Aktionstage Politische Bildung

Was sind die Aktionstage für politische Bildung?
Sie wollen politische Bildungsarbeit sichtbar machen und möglichst viele AkteurInnen zur Mitarbeit im politischen Bildungsbereich motivieren.
In Südtirol finden die Aktionstage seit 2008 statt. Dabei werden die verschiedenen Organisationen, Bildungseinrichtungen und -Veranstalter aufgerufen, im Aktionszeitraum eine Veranstaltung zu organisieren. Durch den gebündelten und gemeinsam beworbenen Auftritt wird der politischen Bildungsarbeit mehr Sichtbarkeit gegeben.
Jedes Jahr wird ein besonderes Thema in den Mittelpunkt gestellt.

Wann finden die Aktionstage statt?
Die Aktionstage finden in Südtirol jährlich vom 2. bis 9. Mai statt.

Warum Aktionstage?
Leitgedanke der Aktionstage ist das Motto des Europarates "Education for Democratic Citizenship": Demokratie und Menschenrechte, Beteiligung und aktive Bürgerschaft sollen gefördert werden. Durch den gebündelten Auftritt in einem begrenzten Zeitraum soll die die besondere Bedeutung politischer Bildung in demokratischen Gesellschaften.

Zielgruppe
Politikinteressierte, Bildungseinrichtungen, Institutionen, Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürger.

Veranstalter und Initiatoren
An den Aktionstagen beteiligen sich die verschiedenen Weiterbildungsorganisationen Südtirols, die Bildungsausschüsse, Schulen sowie verschiedene Vereine.

Anmeldung
Die Aktionen können über ein Onlineformular auf unserer Homepage eingetragen, bzw. per Mail eingereicht werden.
Sie werden dann in einem gemeinsamen Veranstaltungskalender sowie online veröffentlicht und beworben.

Aktionstage 2011

Verantwortung übernehmen!

Logo Aktionstage 2011

Auch im Jahr 2011 finden die Aktionstage Politische Bildung im Zeitraum zwischen dem Welttag des Buches am 23. April und dem Europatag am 9. Mai statt.

Beim heurigen Schwerpunktthema der Aktionstage Politische Bildung geht es um das „Ver-Antworten“, also um die Antworten, die wir auf persönliche, gesellschaftliche, politische Anforderungen zu geben bereit sind. Wer Verantwortung übernimmt, engagiert sich für etwas, er/sie steht für andere ein, verpflichtet sich zu Einsatz und Handlungsbereitschaft. Und dies oft auch ehrenamtlich und in der Freizeit!

Verantwortung muss andererseits auch übergeben werden – dies geschieht zum Beispiel, wenn Mitsprache zugelassen und/oder Spielraum für Mitentscheidung gewährt wird.

Welche Möglichkeiten der Verantwortungsübernahme es gibt, wie Verantwortung übernommen oder geteilt werden kann, welche Grenzen Verantwortung haben kann oder muss – das sind nur einige der Fragen oder Lesearten der Aktionstage Politische Bildung 2011. Weitere erwachsen sicher in den 99 Aktionen! Die aktuellen Initiativen finden Sie im Veranstaltungsverzeichnis.

Für weitere Infos oder Hilfe & Rat bei der Umsetzung wenden Sie sich bitte an brigitte.foppa@provinz.bz.it (Tel. 0471 413397) oder, für schulische Belange, an walter.pichler@schule.suedtirol.it (Tel. 0471 417233).

Für die Dokumentation der Aktionstage im „Jahresheft Aktionstage Politische Bildung“ bitten wir Sie um Belegexemplare der Öffentlichkeitsarbeit, Projektberichte und Evaluierungen zu Ihrer Initiative.

Bildergalerie

Downloads

Andere Pressemitteilungen dieser Kategorie

 Sitemap